Zahnimplantat-Detail-Zeichnung

Dentale Implantatologie

Durch eine ausgeprägte Teamarbeit zeichnet sich das Fachgebiet der Implantologie aus. Die prothetische Planung des Überweisers wird nach Abklärung des Patientenfalles und gemeinsamer Rücksprache chirurgisch umgesetzt. Häufigster Überweisungsgrund sind Implantationen in der ästhetischen Zone oder bei defizitärem Knochenlager. Nach abgeschlossener Einheilphase, Freilegung der Implantate und Ausformung der periimplantären Weichgewebe wird der Patient zum Kollegen zurücküberwiesen. Dieser führt die abschliessende prothetische Versorgung der Implantate durch. Prothetische Implantatarbeiten werden im Rahmen unserer Philosophie am überwiesenen Patienten nicht durchgeführt.

Bei defizitären Knochenverhältnissen führen wir die entsprechenden präimplantologischen Augmentationsmassnahmen durch, um dem Implantat zur Sicherung des Langzeiterfolges ein solides Fundament und eine Unterstützung der periimplantären Weichgewebe zu gewährleisten. (siehe auch Rubrik „Knochenaufbau“) Im Rahmen der Periimplantitistherapie bieten wir folgende Behandlungsoptionen an

- Resektive Periimplantitistherapie
- Regenerative Periimplantitistherapie

Welche Verfahren beim entsprechenden Patienten angewendet werden müssen bzw. können wird nach einer eingehenden Befunderhebung bestimmt und mit dem Patient besprochen.