Sterile Zahnarztwerkzeuge

Wurzelkanalbehandlung

Die Ursachen für die Entzündung des Zahnmarks, auch umgangssprachlich Nerv genannt, sind vielfältig. Meist besteht zunächst ein kariöser Defekt, der als Eintrittspforte für Krankheitserreger in den Zahninnenraum dient, welche den Innenraum des Zahnes infizieren. Bei dieser Infektion entzündet sich in den meisten Fällen das Nervengewebe und führt zu ausgeprägten Schmerzen. In selteneren Fällen kann auch diese Infektion „stumm“ verlaufen und die Infektion arbeitet sich bis zur Wurzelspitze vor, wo sie ebenfalls als Schmerz wahrgenommen werden kann.

Was ist das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung?

Oberstes Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist die Erhaltung des Zahnes durch die vollständige Entfernung von Keimen, entzündetem, totem und nekrotischem Nervengewebe aus allen Kanälen des Zahninnenraumes. Gefolgt wird die vollständige mechanische Reinigung und Desinfektion des Zahninnenraums durch eine Versiegelung und Abdichtung des Kanalsystems mit speziellen Wurzelfüllmaterialien.

Ob ein Zahn für eine Wurzelkanalbehandlung geeignet ist, kann der Zahnarzt anhand einer Untersuchung und einem Röntgenbild beurteilen. Die Erhaltung des natürlichen Zahnes steht immer an oberster Stelle der Therapiealternativen, wenn ein vernünftiges Kosten-Nutzen-Verhältnis besteht.