Zahnimplantat-Detail-Zeichnung

Dentale Implantatologie

Seit Anfang der 70-iger Jahre hat sich mit der Implantologie eine neue Therapieform in der Zahnmedizin etabliert, die eine grosse Erweiterung des zahnmedizinischen Behandlungsspektrums darstellt.

Für den Patienten bedeutet dies eine deutliche Verbesserung im Bereich des funktionellen Kaukomforts und damit eine Steigerung seines zahnmedizinischen Wohlbefindens.

Häufig kann herausnehmbarer Zahnersatz durch Implantate vermieden werden oder durch Implantate in Funktion, Statik und Komfort entscheidend verbessert werden. Bei der Versorgung von Einzelzahnlücken kann auf das substanzraubende Abschleifen der Nachbarzähne zur Herstellung einer Brückenversorgung verzichtet werden, wodurch gesunde Zahnsubstanz geschont wird.

Zahnimplantate kommen der Nachbildung des „natürlichen Zahnes“ in Funktion und Erscheinungsbild am nächsten. Wie ihre natürlichen Vorbilder sind Implantate (künstliche Zahnwurzel) im Kieferknochen verankert und können kaufunktionelle und ästhetische Aufgaben wahrnehmen.

Unter Berücksichtigung allgemeinmedizinischer, funktioneller und ästhetischer Gesichtspunkte lassen sich voraussagbare Ergebnisse von langer Lebensdauer erzielen. Keine zahnmedizinische Therapieform ist in den vergangenen Jahren besser wissenschaftlich dokumentiert worden als die dentale Implantologie, was ihr eine starke Evidenz einbringt.

Für detaillierte Informationen zu dem komplexen Themengebiet der dentalen Implantologie stehen wir Ihnen gerne in einem Beratungsgespräch zur Verfügung.

Sehr interessierte Patienten können sich unter folgenden Links umfassend über Zahnimplantate informieren.
www.implantatstiftung.ch

Informationen über Zahnimplantate unabhängig von gesundheitspolitischen Einflüssen:
www.dginet.de/web/dgi/home

Deutsche Gesellschaft für Implantologie, umfassende Informationen rund um die Implantologie