Beispiel: Zahnimplantate

Funktionell-ästhetischer Zahnersatz

Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jegliche Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne. Alte bewährte und neue ästhetische Werkstoffe ermöglichen Rekonstruktionen, die dem natürlichen Vorbild in Form und Funktion sehr nahe kommen.

Zahnersatz wird in verschiedene Klassen eingeteilt:

1. Festsitzender Zahnersatz (Kronen, Brücken, Veneers)
2. Herausnehmbarer Zahnersatz (Totale Prothesen, Teilprothesen)


Festsitzender Zahnersatz
kann an vorhandenen Zähnen bzw. Implantaten befestigt werden. Festsitzender Zahnersatz kommt der natürlichen Ausgangssituation am nächsten und ist daher in der Lage, die normale Kau- und Sprechfunktion sowie das ästhetische Erscheinungsbild nahezu vollständig wieder herzustellen.



Herausnehmbarer Zahnersatz kommt bei einer stark redzierten Anzahl von gesunden Pfeilerzähnen zum Einsatz. In diesem Fall tragen die Pfeilerzähne die Prothese, welche zur Reinigung herausgenommen werden muss. Herausnehmbarer Zahnersatz kann durch die Kombination mit Implantaten statisch und funktionell hervorragende Ergebnisse erzielen.

Die Urform des herausnehmbaren Zahnersatzes stellt die Totalprothese dar. Hier stehen keine Pfeilerzähne zur Verankerung der Prothese zur Verfügung. Die Prothese wird ausschließlich zahnfleisch-und knöchern getragen. Im Oberkiefer sind befriedigende Versorgungen möglich, während im Unterkiefer ohne eine Implantatverankerung der Prothese keine zufriedenstellende Kaufunktion zu erreichen ist.
Die Herstellung von Zahnersatz findet in Zusammenarbeit mit einem zahntechnischen Labor statt. Mittels modernster Computertechnologie und traditionell bewährter Techniken können hochpräzise Werkstücke hergestellt werden die in Funktion, Form und Natürlichkeit den Patienten zufrieden stellen.